Investoren

 

Fragen & Antworten

2cureX freut sich eine Reihe von Fragen und Kommentare von unseren gegenwärtigen und von eventuell künftigen Aktionären zu erhalten. Mit diesem Abschnitt zu Fragen & Antworten (Q&A) möchten wir diese Fragen und deren Antworten öffentlich zugänglich machen.
Weitere Fragen/Kommentare sollten an info@2curex.com gesendet werden.


  • Ein IVD-Produkt, das auf dem europäischen Markt in Verkehr gebracht wird, muss der CE-IVD-Richtlinie entsprechen und das CE-Zeichen tragen. Wenn das Produkt nicht CE-IVD-gekennzeichnet ist, muss es als so genanntes RUO-Produkt (Research use only – nur für die Forschung) registriert werden. Definitionsgemäß ist es nur für Forschungszwecke gedacht und kann nicht für den klinischen Gebrauch durch Ärzte verwendet werden. Dies generiert Marktbarrieren in Bezug auf den Marktzugang und die Erstattung des Produktes.



  • 2cureX versteht sich als Marktführer bei der klinischen Anwendung von 3D-basierten Tests, mit denen vorhergesagt werden kann, wie Krebspatienten auf unterschiedliche medikamentöse Therapien ansprechen. Das proprietäre Verfahren basiert auf Proben von mehr als 1000 Patienten. Derzeit führt 2cureX zwei multinationale Studien durch, die das Profil des IndiTreat-® Tests gegenüber dem Wettbewerb weiter schärfen. Mit der Ende 2018 durchgeführten CE-Markierung und der Evidenz aus klinischen Studien sieht sich 2cureX auf gutem Weg, der führende Anbieter funktioneller Tests zu sein, mit dem sich das Therapieansprechen auf Krebsmittel vorhersagen lässt.

  • 3D basierte Test für das Therapieansprechen sind insbesondere im akademischen Bereich auf dem Vormarsch. Dies unterstreicht den Wert dieses Ansatzes bei der Identifikation der besten medikamentösen Therapie für den individuellen Krebspatienten. Aus der Sicht von 2cureX ist das in der Forschung zunehmende Interesse an Krebstherapiedesign, das auf 3D-Zellkulturen basiert, ein Markttreiber, der die Kommerzialisierung des IndiTreat® Tests befeuert.

  • Das Patentportfolio von 2cureX schützt insbesondere den Ansatz 3D-Micro-Tumore für das Therapiedesign individueller Patienten zu nutzen. Das initiale Herstellen von 3D Micro-Tumoren aus Patientengewebe ist nicht geschützt und wird von einer Reihe von akademischen Laboren durchgeführt. Je mehr klinische Evidenz dabei generiert wird, desto besser für 2cureX.

  • IndiTreT® wird derzeit für zwei unterschiedliche Krebsformen klinisch validiert: Kolorektal- und Ovarialkarzinom. Für 2cureX ist es wichtig, die klinischen Studien bei den Tumorformen durchzuführen, wo das Produkt zunächst auf den Markt gebracht wird. Gleichzeitig konnten wir bereits zeigen, dass sich die Technologie auch auf andere Tumorformen übertragen lässt.

  • Vielen Dank, dass Sie uns auf dieses Problem hingewiesen haben. Wir haben Kontakt mit Nordnet und unserem Nachrichtenverteiler (Cision) aufgenommen. Es hat sich herausgestellt, dass im Verteilungsalgorithmus ein Fehler aufgetreten ist. Das ist sehr bedauerlich, aber der Fehler ist jetzt behoben. Daher werden Sie in Zukunft die wichtigen Pressemitteilungen von 2cureX auch auf der Nordnet-Website sehen.

  • Die IndiTreat-Technologie lässt sich einfach skalieren und eine Person kann eine große Anzahl von Tests parallel durchführen. Ein Testlabor einzurichten ist relativ einfach – es erfordert den Zugang zum 2cureX Know-how und den Patentrechten; aber ist in Bezug auf Mitarbeiter nicht zu anspruchsvoll. Bei der Einrichtung von Test-Sites haben wir strategisch entschieden, dass wir in allen Ländern, in denen wir tätig sind, präsent sein wollen. Dies wird sich sehr positiv auf die allgemeine Akzeptanz des Tests in den einzelnen Ländern auswirken

  • Wir waren mit unserem EU Antrag sehr erfolgreich und erhielten 3 Mill. Euro Fördermittel. Die Mittel werden zur Unterstützung unserer klinischen Studien und der Vermarktung des IndiTreat® Tests verwendet. Die Gelder werden den Businessplan von 2cureX direkt unterstützen.

  • Ja, die ersten Patienten wurden Ende Oktober 2017 aufgenommen. Im Februar 2018 hatten wir die ersten 10 Patienten erfolgreich aufgenommen.

  • Wir werden Informationen aus der klinischen Studie vor deren Abschluss veröffentlichen – wir planen den Markt im Sommer 2018 über den Status der Studie zu informieren.

  • Keiner der genannten Wettbewerber führt klinische Studien zu Darmkrebs durch.

  • Wie oben erwähnt ist es nicht die Genauigkeit des IndiTreat® Tests, die 58% beträgt, sondern sein Vermögen, in der getesteten Patientenpopulation eine wirksame Behandlung zu identifizieren. Der Grund dafür, dass dieser Wert nicht höher ist beruht darauf, dass einige Patienten eine Resistenz oder geringe Sensitivität gegenüber allen getesteten Behandlungen zeigen werden. Es ist wahrscheinlich, dass der Prozentsatz steigen wird, wenn wir weitere Arten von Krebsmedikamenten in das Test-Portfolio mit aufnehmen.

  • Dies gilt für Darmkrebs, wenn man die verschiedenen Stadien der Erkrankung im Durchschnitt betrachtet. Im späten Stadium (IV), wenn sich die Krankheit auf andere Organe, meistens die Leber, ausgebreitet hat ist das Ansprechen deutlich geringer.

Kontakt Informationen

Labor: 2cureX, Fruebjergvej 3, 2100 Ø, Dänemark| Telefon: +45 2211 5399| Email: info@2curex.com

Privacy Policy | Impressum